Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  25.05.2016 - 09:05 Uhr

  

Leer / Groningen (gb) Sein Markenzeichen ist der Hut, den der 1,96 Meter große Mann stets trägt, und natürlich seine Stimme. Tief und laut schallt sie regelmäßig durch die Leeraner Fußgängerzone. Die...

weiterlesen...

 
Ihrhove (gb) Mehr als 40 Aussteller präsentieren anlässlich des Internationalen Museumstages am Sonntag, 22. Mai, vor allem Handwerkliches beim Kunst- und Handwerkermarkt in Ihrhove-Grotegaste. Rund...

weiterlesen...

 
Neermoor (geb) Die Flugzeuge sind geputzt und aufgetankt: Am kommenden Samstag, 28. Mai, bietet der Modellfl ugverein Moormerland Kindern und Jugendlichen während seines Jugendtages von 11 bis 17 Uhr...

weiterlesen...

 
   
Share |

Umzug bietet auch neue Möglichkeiten

So läuft die Leeraner Fußball-Kreishallenmeisterschaft in Hesel


Außenseiter trifft Favoriten – auch darin liegt der Reiz der Kreishallenmeisterschaft (hier eine Szene der Partie Nortmoor gegen Weener aus dem vergangenen Jahr). Die Banden neben den Toren (im Hintergrund zu erkennen) werden in Hesel nicht zum Einsatz kommen. Foto: Rauch
Hesel (mr) Novum bei der 29. Auflage der Leeraner Fußball- Kreishallenmeisterschaft. Erstmals fi ndet das beliebte Turnier nicht in der BBS-Halle in Leer statt. Die Halle wird derzeit als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt. Die Fußballer weichen daher in die Sportschule Ostfriesland in Hesel aus. Das Turnier beginnt am Montag, 28. Dezember. Die Auswahl des neuen Austragungsortes sei in Abstimmung mit dem Fußballkreis Leer getroffen worden, sagt Gerold van Hoorn vom TV Bunde. Die Bunder organisieren auch in diesem Jahr wieder das Turnier. Beeinträchtigungen für die Veranstaltung befürchtet Mitorganisator van Hoorn durch den vorübergehenden Umzug nicht: „Wir haben uns die Halle der Sportschule gemeinsam angeschaut. Dort fi nden wir gute Voraussetzungen vor.“ Fußballerisch wird sich im Vergleich zur BBS-Halle auch kaum etwas ändern. Obwohl das Feld in Hesel etwas kleiner ist, sollen die Teams ebenfalls mit vier Feldspielern plus Torwart spielen. Wie immer darf „fl iegend“ gewechselt werden, wobei die Zahl der Wechselspieler unbegrenzt ist. Anders als in der BBS-Halle wird in Hesel jedoch nicht mit Banden neben den Toren gespielt. Die Banden hatte der Fußballkreis vor einigen Jahren eigens für die Kreishallenmeisterschaft anfertigen lassen. An den Seiten sind hingegen wie gewohnt Banden vorhanden. Auch Bedenken, dass die Halle der Sportschule nicht genügend Zuschauern Platz bietet, teilt Gerold van Hoorn nicht. Wie in der BBS-Halle hat die Tribüne in Hesel ein Fassungsvermögen von 200 Zuschauern. Nach den Turnieren in der BBS-Halle hatte es in den vergangenen Jahren Diskussionen gegeben, da zumindest am Finaltag oft mehr als 200 Gäste auf der Tribüne zugegen waren. Dadurch war es durch Sichteinschränkungen für viele Zuschauer kaum noch möglich, die Spiele zu verfolgen.„In Hesel ist die Situation alleine schon deshalb besser, weil sich die Tribünenplätze nicht hoch oberhalb des Feldes befi nden. In der BBSHalle ist deshalb die Sicht generell nicht optimal. Für das Publikum könnte Hesel sogar von Vorteil sein“, sagt Gerold van Hoorn. Auch hinsichtlich der Bewirtung sieht der Bunder Vorteile: „Die Halle ist neuer. Es gibt mehr Platz sowie eine Küche. Das kommt uns entgegen.“ Daran, dass bei dem Turnier kein Alkohol ausgeschenkt werden darf, ändert sich aber auch in Hesel nichts. Dass die Kreishallenmeisterschaft künftig vielleicht immer in Hesel oder in wechselnden Hallen im Landkreis stattfi nden könnte, sei kein Thema, sagt Gerold van Hoorn. Diese Vorschläge kursierten in den sozialen Medien. „Wir wollen, dass das Turnier weiterhin zentral ausgetragen wird. Daher ist vorgesehen, im nächsten Jahr wieder in Leer zu spielen, wenn die BBS-Halle dann frei ist.“ Als Sponsor ist erneut die Sparkasse an Bord. Durch die fi nanzielle Unterstützung ist wieder die Ausschüttung lukrativer Siegprämien möglich. Der Gewinner der Kreishallenmeisterschaft erhält 700 Euro. Der unterlegene Finalist darf sich noch über 500 Euro freuen. Auch das Erreichen von Platz 3 (300 Euro) und Platz 4 (200 Euro) wird belohnt. Titelverteidiger der Kreishallenmeisterschaft ist der TuS Weener. Der Bezirksligist gewann das Finale der vergangenen Aufl age des Turniers gegen den TV Bunde deutlich mit 4:0. Die beiden Erzrivalen treffen dieses Mal bereits in der Vorrunde (Gruppe C) am 29. Dezember aufeinander.    

Artikel vom 20.12.2015




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 22.05.2016


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum