Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  11.12.2017 - 01:26 Uhr

  

Leer (geb). „Wir werden immer mehr zugeparkt“, beklagt sich Anwohnerin Anne-Magret Brahms aus der Edzardstraße. „Die Autofahrer nehmen einfach keine Rücksicht und parken dort, wo es ihnen am besten...

weiterlesen...

 
Warsingsfehn (aj). Er ist 23 Jahre jung und zaubert den Menschen täglich ein strahlendes Lächeln ins Gesicht: Hauke Dreyer aus Warsingsfehn ist frisch gebackener Zahnarzt. Vor wenigen Wochen schloss...

weiterlesen...

 
Hesel. Ruhige Hände wie ein Chirurg hat der Heseler Michael Broers. Nur, dass er nicht operiert, sondern schießt. Als Sportschütze bei Waldeslust Schirumer- Leegmoor sollte er für sein Team immer ins...

weiterlesen...

 
   
Share |

Jeder Schuss muss ins Schwarze

Heseler schießt in der ersten Bundesliga


Mit spezieller Brille hat der Heseler sein Ziel vor Augen. Fotos: Jan-Ole Smidt/SonntagsReport
Hesel. Ruhige Hände wie ein Chirurg hat der Heseler Michael Broers. Nur, dass er nicht operiert, sondern schießt. Als Sportschütze bei Waldeslust Schirumer- Leegmoor sollte er für sein Team immer ins Schwarze treffen. „Das ist gar nicht mal so leicht, kann ich sagen.“ Jahrelanges und hartes Training zahlen sich aus. Denn Broers und Kollegen schießen mittlerweile in der ersten Bundesliga. Da Meister bekanntlich nicht vom Himmel fallen, musste auch der heute 35-Jährige den Umgang mit der Luftpistole lernen. So trat er vor 20 Jahren dem Schützenverein in Hesel bei und schoss sich schnell unter die Besten. „Als ich 18 Jahre alt war, fuhr ich zur Landesmeisterschaft.“ Bald darauf war Broers bei einer Deutschen Meisterschaft dabei. Heute trainiert er im Schützenverein Moormerland und schießt außerdem für Schirum-Leegmoor (Landkreis Aurich). Mit diesem Team absolviert er zurzeit seine zweite Saison in der ersten Bundesliga und fährt alle zwei Wochen zu einem Wettkampf. Ziele sind unter anderem Olympia Berlin oder SV Kriftel bei Frankfurt am Main. Als Sportschütze muss Michael Broers nicht nur sehr viel Konzentration aufbringen, auch ein ruhiges Händchen und scharfe Augen sind gefragt. Denn sein Ziel ist eine kleine Zielscheibe mit zehn Ringen. 40 Schüsse muss er während eines Wettkampfs abfeuern, der genau 50 Minuten andauert. „Das klingt nach genügend Zeit. Doch vor jedem Schuss bereite ich mich sehr gut vor, stelle mich richtig hin und ziele mehrfach. Da kann die Zeit schon mal knapp werden“, sagt er. Grundvorraussetzung für den Familienvater ist eine innere Ruhe. Bereits ein kleines Zucken kann eine Kugel, die zehn Meter fl iegen muss, auf die schiefe Bahn bringen. „Zum Runterkommen hören wir in der Kabine hin und wieder klassische Musik.“ Ist ein Sieg in der Tasche, ist die Freude groß und alle Anspannung fällt von den Schultern. Doch dafür müssen sich fünf Schützen der Reihe nach auf Augenhöhe mit ihren Rivalen messen. Pro gewonnenen Zweikampf gibt es einen Punkt. Dass Michael Broers beinahe täglich eine Waffe in der Hand hält, lässt ihn mittlerweile kalt. „Verletzt wird in der Regel ja niemand.“ Die kleinen Bleipatronen gelten einzig und allein der Zielscheibe – möglichst in der Mitte. Nur schießt er nicht mit einer Art Kleinkaliber-Waffe. In seinem speziell auf seine Hand abgestimmten Luftgewehr werden die Kugeln mit bis zu 200 bar hinausgedrückt. Der nächste Bundesliga-Wettkampf des Heselers ist am 2./3. Dezember in Raesfeld bei Münster. „Es wird noch einmal spannend“, sagt er.  

Artikel vom 25.11.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 10.12.2017


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum