Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  22.10.2017 - 08:19 Uhr

  

Leer (sr). Vor 18 Jahren wurde das Literaturfestival „Ostfriesische Krimitage“ aus der Taufe gehoben – seither hat es sich unter der Leitung von Initiator Peter Gerdes (Leer) zum größten und...

weiterlesen...

 
Backemoor/Breinermoor (jos). Wer hätte das gedacht? Trotz einer Niederlage im vergangenen Jahr hat sich der Ortsverein Breinermoor mit dem Bürgerverein Backemoor/ Schatteburg verbrüdert. Dieses Jahr...

weiterlesen...

 
Weener. Wahrlich um sein Leben gekämpft hat Alexander Deußen – Als Baby, kleiner Junge, als junger Erwachsener und zum Teil auch heute noch. Und der, der sich bis jetzt alles selbst erarbeiten musste,...

weiterlesen...

 
   
Share |

An Tamil Nadus Lebensader

Jannis Hümmling aus Leer erkundet den Süden Indiens


Blick auf die Tempelanlage in Thanjavur im Kaveri-Delta.
Leer/Indien (sr). Es gibt Neuigkeiten von Jannis Hümmling, der zurzeit im weit entfernten Indien lebt. Wieder erlebte er spannende Abenteuer. Das Kaveri-Delta ist eine Landschaft von nur 160 Kilometern – und doch eine der Lebensadern Tamil Nadus. Tamil Nadu ist ein im Süden des Subkontinents Indien gelegener Bundesstaat und hat knapp 72 Millionen Einwohner. An den fruchtbaren Ufern des Flusses Kaveris reihen sich Reisfelder und Bananenplantagen aneinander, durchbrochen nur von kleinen Siedlungen aus strohgedeckten Häusern. Das Delta bildete einst das Herzstück des Chola-Reiches, das seine Blüte zwischen dem neunten und dem 13. Jahrhundert hatte und aufgrund seines kulturellen und architektonischen Reichtums oft mit der italienischen Renaissance oder dem klassischen Griechenland verglichen wird. In vielen Städten sind noch heute die prachtvollen Tempel als Überbleibsel des einstigen Riesenreiches zu bewundern. Durch die anhaltende Dürre sind in den letzten Jahren leider viele Flüsse und in der Folge auch Felder trocken gefallen. Übrig blieben die Hüttensiedlungen und kleinen Märkte, auf denen die Bewohner Früchte und Gemüse anbieten. Ausfl ugsziel war diesmal Thanjavur, ein eher kleines und quirliges Handelsstädtchen. Die Stadt wird durch den Grand Anicut Canal, der die Stadt in zwei Teile teilt, mit Wasser aus dem Kaveri versorgt. Die heutige Altstadt, früher von einem Festungswall umschlossen, diente dem Chola-Reich als Wahlhauptstadt. Unter den Cholas und später den Nayaks und Marathen wurde Thanjavur ein Zentrum der Künste. Über die Dächer der Stadt schon von weitem sichtbar erhebt sich der gewaltige, von einem runden Felsen gekrönte Turm des Brihadishwara- Tempels, der heute „Unesco“-Weltkulturerbe ist. Der Tempel wurde zum einen als ein Zeichen der Macht, zum anderen als Ort der Verehrung Shivas von Chola- König Rajaraja I. (985-1014) errichtet. Rajaraja war es, der mit seinen Feldzügen den Hinduismus bis auf die Malediven, nach Sri Lanka und Java brachte. Beim Anblick der zwei hintereinander liegenden „gopura“ (Tempeleingänge), die mit geschwungenen Dächern und Figuren geschmückt sind und den Eingang zum Tempel, der ansonsten von mehreren Mauern umgeben ist, bilden, bleibt vielen Besuchern oft nur Staunen übrig. Mächtige, mit riesigen Mäulern versehene „dvarpala- Torwächter“, wohl die größten aller indischen Tempel, aber auch Götterfi guren und Helden sind detailgetreu in den Stein gemeißelt worden und wirken nicht so, als verweilten sie hier schon über 1.000 Jahre. Weiter ging es im riesigen Innenhof, von wo aus verschiedene Tempel zu bestaunen sind. Besonders fällt das von einem 61 Meter hohen Turm gekrönte Hauptheiligtum ins Auge. Die umliegenden Tempel sind schlichter gehalten und wurden in verschiedenen Epochen zur Ehre verschiedener Gottheiten errichtet. Ein ebenfalls im Innenhof liegendes, kleines Archäologisches Museum stellt zudem Chola-Malereien aus dem Tempel sowie eine Auswahl an Skulpturen aus.    

Artikel vom 13.05.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 22.10.2017


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum