Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  18.10.2018 - 08:21 Uhr

  

Leer (aj) Eva-Maria Kossen ist entsetzt: Ihr kleiner Hund „Baby“ wäre in der vergangenen Woche fast an einer Vergiftung mit Rattengift gestorben. Stundenlang rang der Mischling in einer Tierarztpraxis...

weiterlesen...

 
Hollen (sr) In Deutschland ist es eine Selbstverständlichkeit: der Hahn wird aufgedreht und es fl ießt sauberes Wasser. Davon können viele Menschen auf der Welt nur träumen. Auf Kontinenten wie Afrika...

weiterlesen...

 
Hesel (sr) Der Reit- und Fahrverein Hesel lädt am kommenden Wochenende, 20. und 21. Oktober, zu seinem jährlich stattfi ndenen Reitturnier auf der Reitanlage an der Vorwerker Straße 13 ein. Auf der...

weiterlesen...

 
   

Thumb Chucks: Etwa die neuen Fidget-Spinner?

Ravensburger präsentiert neues Spielzeug / SR verlost drei Stück


Mit etwas Übung können Spieler den Thumb-Chuck durch die Finger gleiten lassen. Fotos: Ravensburger
Leer (jos). Was ist eigentlich ein Thumb-Chuck? Die Antwort auf diese Frage kennen bisher nur wenige. Wohingegen der Fidget-Spinner den Meisten bekannt sein sollte. Beide Spielzeuge wurden allerdings für den gleichen Zweck entworfen: Der Besitzer soll etwas in der Hand haben, das ihn für eine Weile beschäftigt. Aber kann der Thumb-Chuck – zwei leuchtende Kugeln, die mit einem Band verbunden sind – dem Fidget-Spinner das Wasser reichen? Spielerisch sind die leuchtenden Kugeln auf einem ganz anderen Niveau, als das Trend-Spielzeug aus dem vergangenen Jahr. Das Prinzip eines Fidget-Spinners ist recht einfach: Er wird gedreht und entweder hält man ihn dabei fest oder legt ihn auf eine gerade Fläche. Hingegen versprechen Thumb-Chucks unendlich viele Möglichkeiten. Zunächst ist es ganz einfach, eine Kugel über den Daumen fl iegen zu lassen und diese wieder aufzufangen. Oder ihn durch die Luft zu schleudern. Kompliziert wird es, wenn der Thumb-Chuck mit hoher Geschwindigkeit durch die einzelnen Finger geleitet werden muss. Um Tricks, wie diese zu meistern, braucht es viel Übung. Auf YouTube lassen sich bereits zahlreiche Anleitungen fi nden. Die meisten sind allerdings von amerikanischen YouTubern. Erst kürzlich entdeckte der deutsche Spieleproduzent „Ravensburger“ die leuchtenden Kugeln für sich und verkauft sie seitdem unter eigenem Namen. In der dazugehörigen Pressemitteilung heißt es, dass gleich nach dem Auspacken losgespielt werden kann. Einsteiger werden durch eine Anleitung auf der Packungsrückseite in die Kunst der Thumb-Chucks eingeführt. Außerdem sind sie klein und handlich, weshalb sie leicht in die Hosentasche passen und immer mitgeführt werden können. Thumb- Chucks von „Ravensburger“ gibt es in vier Farben – rot, blau, grün und orange. Die Kugeln lassen sich sogar austauschen. Ob das Spielzeug auf dem deutschen Markt eine Chance hat, sei noch zu ungewiss, sagt Mario Sangen, Spielwaren- Geschäftsführer aus Leer. Er kann nicht prognostizieren, ob Thumb-Chucks einen ähnlichen Durchbruch haben wie Fidget-Spinner. Aber er weiß: „Ganz viel hängt vom Internet ab. Sobald zum Beispiel ein berühmter YouTuber ein Video über neue Trend-Spielzeuge macht, geben sich Fans hier die Klinke in die Hand.“ Bis jetzt haben die Kugeln noch nicht den großen Durchbruch geschafft. „Aber nichts ist unmöglich. Auch der Erfolg der Fidget-Spinner hat mich überrascht“, so Sangen. Wer die „Ravensburger“- Neuheit selber ausprobieren möchte, kann mit etwas Glück gewinnen. Der SonntagsReport verlost unter allen Lesern drei Thumb- Chucks. Teilnehmer schicken eine E-Mail mit dem Stichwort „Ravensburger“ und der Telefonnummer an gewinnspiel@sonntags-report. de. Einsendeschluss: 5. April.  

Artikel vom 31.03.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 14.10.2018


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum