Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  18.06.2018 - 05:57 Uhr

  

Leer. „Das darf doch wohl nicht wahr sein“, entfuhr es Gernot Stoffel, als er letzte Woche den Vorelweg entlangspazierte. Die Straße im Logaer Hammrich nahe Wiltshausen war auf einer Länge von 200...

weiterlesen...

 
Weener. Es mag skurril sein, doch verlassene Häuser, marode Lagerhallen und unterirdische Tunnel sind Orte, an denen sich Dennis Hilk am wohlsten fühlt. Überall dorthin nimmt der 33-Jährige seine...

weiterlesen...

 
Holtland (jos). Im kleinen Örtchen Holtland schrieb man vor Kurzem Geschichte: Die erste Herrenmannschaft des SV Holtland schnuppert in der kommenden Saison 2018/19 zum ersten Mal überhaupt...

weiterlesen...

 
   
Share |

„Müll einfach liegengelassen“

Altstadt-Unternehmer ärgert sich über die Müllabfuhr


Die Kartons wurden Dienstag liegengelassen. Foto: Privat
Leer „Es ist schade, dass die Müllabfuhr in der Altstadt immer wieder Pappe liegen lässt“, ist Geschäftsmann Johannes Dröge enttäuscht. „Wenn die Kunden und Touristen den Müll vor unseren Geschäften liegen sehen, macht das einen ganz schlechten Eindruck.“ Beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Leer gibt es feste Regelungen, was den Abtransport des Papiermülls angeht. „Papier und Zeitungen sowie kleinere Pappkartons, die ohne aufwändige Zerkleinerung im Papiersack untergebracht werden können, wie zum Beispiel Pizza-, Wein-, Schuh-, Stiefel- und Waschmittelkartons gehören in die blauen Altpapiersäcke“, sagt Kreissprecher Dieter Backer auf SR-Nachfrage. Pappe, die ohne weitere Zerkleinerung nicht in die Altpapiersäcke passe, könne in gefalteter Form zur Abholung bereitgestellt werden. Gefaltete Kartons sollten nicht in einen offenen Karton gesteckt werden, da sie vom Müllwerker nur schwer aufzunehmen seien und sich im Müllfahrzeug (Fach für Papiersäcke und Kartons) verkanten könnten. „Größere Mengen an Pappe können kostenlos bei den Wertstoffhöfen abgegeben werden“, so Backer. Warum können keine mit Papier bzw. Zeitungen gefüllten Kartons mitgenommen werden? „Dagegen sprechen Arbeitsschutzbestimmungen. Mit Papier gefüllte Kartons sind oftmals enorm schwer. Das darf man rechtlich und sollte man auch menschlich keinem Müllwerker zumuten.“ Grundsätzlich kann Johannes Dröge die Regelungen nachvollziehen, doch: „Manchmal bleiben dort zwei oder drei gefaltete, kleinere Kartons liegen, weil sie eigentlich in einen blauen Sack gehört hätten, den man aber vielleicht schon zugebunden hatte. Da kann man doch sicher mal fünf gerade sein lassen und diese trotzdem mitnehmen. Das käme der gesamten Geschäftsstraße zugute.“

Artikel vom 17.06.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 17.06.2018


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum