Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  12.12.2018 - 23:28 Uhr

  

Leer (aj) Gibt die Leeraner Tafel noch haltbare Waren in großen Mengen ab, statt sie an registrierte Bedürftige abzugeben? Eine Stammkundin der Tafel will eine entsprechende Beobachtung gemacht...

weiterlesen...

 
Warsingsfehn (geb) Am 5. Dezember wurde vielerorts geknobelt. So auch in der Mühle zu Warsingsfehn. Vor fünf Jahren ließ Mühlenbetreiber Wolfgang Bohlen die uralte Tradition wieder aufl eben....

weiterlesen...

 
Atlanta/Holte (jos) Die Drachenboot-WM ist seit sieben Wochen vorbei. Und auch Maike Zimmermann ist heil und gesund zurück aus Atlanta. Die Holterin paddelte vom 13. bis 16. September im Kader der...

weiterlesen...

 
   

„Das ist nicht bürgerfreundlich“

Erörterungstermin am 28. Februar / Kritik von RROP-Gegnern


RROP: Am 28. Februar lädt der Landkreis zum Erörterungstermin ein. Foto: Pixabay
Leer (gb) Das wird ein langer Tag: Am kommenden Mittwoch, 28. Februar, ab 9 Uhr, lädt der Landkreis zum öffentlichen Erörterungstermin des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP), Teilabschnitt Wind, ein. Zu erörtern gibt es jede Menge. Rund 370 Stellungnahmen von Bürgern sind eingegangen. „Darunter befinden sich auch Listen mit zahlreichen Unterzeichnern“, teilt Kreissprecher Jens Stöter mit. 74 weitere Stellungnahmen trudelten von den Trägern öffentlicher Belange beim Landkreis ein. Dazu zählen zum Beispiel die Städte und Gemeinden. Der frühe Termin um 9 Uhr stößt im Vorfeld vor allem den RROP-Kritikern sauer auf. „Viele Berufstätige können so gar nicht teilnehmen. Das ist nicht bürgerfreundlich.“ Auf Nachfrage begründete der Landkreis den frühen Termin: „Der große Themenumfang erfordert es, dass der Termin als Ganztagesveranstaltung angesetzt wurde“, sagt Stöter. Für Unmut sorgt außerdem, dass der Landkreis nicht alle Einwender persönlich angeschrieben hat. „Eine persönliche Einladung für eine Veranstaltung, bei der sowieso nur die Einwender Rederecht haben, wäre per Postkarte oder Brief bestimmt sinnvoller gewesen“, heißt es aus den Reihen der RROP-Kritiker. Dazu Dieter Backer: „Es ist bei solchen Terminen üblich, keine Briefe zu versenden, sondern dies im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu verbreiten. Das hat bisher funktioniert.“ Der Erörterungs-Termin findet am 28. Februar um 9 Uhr im Maritimen Kompetenzzentrum an der Bergmannstraße statt und ist für alle Bürger offen. „Zu Wort melden dürfen sich aber nur die Einwender“, teilt Kreissprecher Dieter Backer mit. Das sei ein übliches und bewährtes Verfahren. Der Landkreis weist darauf hin, dass im Erörterungstermin keine Entscheidungen getroffen werden. Dies obliegt dem Leeraner Kreistag.

Artikel vom 26.02.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 09.12.2018


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum