Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  23.04.2019 - 09:06 Uhr

  

Leer (gb). Eigentlich war das Schicksal des Labyrinths in Pagels Garten schon besiegelt. Es sollte aufgelöst werden. Jetzt will der Förderverein doch noch einen letzten Versuch starten, um...

weiterlesen...

 
Weener (aj). Am Samstag, 18. Mai, lädt Sänger Sanny wieder zu seinem beliebten Sanny-Festival ein. Unter dem Titel „Heimat“ geben sich die Stars in der Aula der Oberschule Weener...

weiterlesen...

 
Leer (aj). Das siebenköpfi ge Citylauf-Organisationsteam hat derzeit alle Hände voll zu tun. „Wir treffen uns 14-tägig“, sagt Rüdiger Barten, der die Sportveranstaltung...

weiterlesen...

 
   

 Immer mehr Signalwaffen

Kleiner Waffenschein: Erwerb im Landkreis seit 2008 versiebenfacht


Neben Handy und Geldbörse liegen heute auch Signalwaffen in der Tasche. Foto: Privat

Leer. Schreckschusswaffen, auch Signalwaffen genannt, werden im Landkreis Leer immer beliebter. Beim Händler vor Ort verkaufen sich die Waffen wie geschnitten Brot. Die Zahl der Besitzer eines kleinen Waffenscheins hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Das ergab eine Recherche des SonntagsReports. Wie die Stadt Leer auf Nachfrage mitteilte, erwarben 22 Stadtbewohner zwischen 2008 und 2010 einen kleinen Waffenschein bei der städtischen Waffenbehörde. Zwischen 2016 und 2018 sind es bislang schon 146. Zwischen 2008 und 2010 erwarben 100 Bewohner des Landkreises den kleinen Waffenschein bei der Waffenbehörde des Landkreises. Seit dem 1. Januar 2015 wurde der Schein 775 Mal ausgestellt. Er kostet sowohl bei der Stadt, als auch beim Landkreis Leer 50 Euro, ist frei erwerbbar ab 18 Jahren und wird nicht registriert. Den „großen“ Waffenschein erwarb in den genannten Zeiträumen ein Bürger. Dieser gibt es für 102,26 Euro. Die Polizeiinspektion Leer/ Emden warnt vor der Benutzung von Schreckschusswaffen: „Der Gebrauch solcher Waffen ist nicht ungefährlich. Im Einsatz können Polizisten die Schreckschusswaffen nicht von echten unterscheiden. Das kann zu gefährlichen Situationen führen“, teilt Polizeisprecher Christoph Kettwig auf SR-Nachfrage mit. Die Polizei appelliert deshalb an die Leeraner, auf das Mitführen und das Benutzen von Schreckschusswaffen in der Öffentlichkeit zu verzichten.


Artikel vom 01.12.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 21.04.2019


BEILAGEN



Leer-Aktuell April 2019

E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  
 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum