Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  21.01.2019 - 22:12 Uhr

  

Leer (aj) Angefangen hat Rita Krauzes Süßigkeiten-Karriere im August 2012, als sie sich als Franchise-Partnerin mit einer ?Gummizelle? in der Mühlenstraße 14 selbständig machte. Anfang 2014...

weiterlesen...

 
Südgeorgsfehn (aj) Großalarm in Südgeorgsfehn: In einem Windpark geriet am Mittwochnachmittag eine 98 Meter hohe Windenergieanlage in Brand. Die Flammen waren bis zur Autobahn 28 zu sehen. Gegen...

weiterlesen...

 
Atlanta/Holte (jos) Die Drachenboot-WM ist seit sieben Wochen vorbei. Und auch Maike Zimmermann ist heil und gesund zurück aus Atlanta. Die Holterin paddelte vom 13. bis 16. September im Kader der...

weiterlesen...

 
   

Nach 30 Jahren ist Schluss

Tucholsky-Kulturbörse findet keinen Nachfolger / Nur noch 2019


Mitgründer der Tucholsky-Kulturbörse: Hans Fricke. Foto: Gisela Robben

Leer Es waren etwa 350 Veranstaltungen mit rund 25.000 Besuchern. Jetzt ist ein Ende in Sicht: Die Tucholsky-Kulturbörse macht 30 Jahre nach ihrer Gründung zum Ende des Jahres 2019 Schluss. „Wir haben einfach keinen Nachfolger gefunden, der die kulturelle Arbeit übernehmen möchte“, sagt Hans Fricke. Gemeinsam mit seiner Ehefrau und zwei weiteren Paaren hat er 1989 die TucholskyKulturbörse gegründet. Hans Fricke erinnert sich: „Wir wollten bezahlbare Kultur in Leer anbieten. Kabarett gab es damals bei uns in Leer überhaupt nicht“, sagt Fricke. Im Laufe der Jahre kamen viele namhafte Kabarettisten und Sänger nach Leer wie Ingo Insterburg, Volker Pispers oder Herbert Knebel, die später auch im Fernsehen auftraten. Die meisten Künstler lobten vor allem den urigen Veranstaltungsort - den Kulturspeicher. „Die ideale Location“, ist sich Fricke sicher. „Die Künstler lieben die gemütliche und intime Atmosphäre. Die Suche nach neuen Künstlern hat uns viel Spaß gemacht“, sagt Fricke. Er gibt aber zu bedenken, dass Veranstalter immer mehr bürokratische Hürden überwinden müssten. „Einige Sicherheitsaufl agen, zum Beispiel im Brandschutz, sind irrsinnig und schaden eher, als dass sie nützen.“ Trotz des baldigen Endes blickt Hans Fricke motiviert auf die nächsten Monate. „Wir starten im Januar mit einem besonderen Leckerbissen.“ Am Freitag, 25. Januar, wird Jarod Mc Murran mit seiner Mental-Show im Kulturspeicher auftreten. Karten gibt es in der Stadtbibliothek und im Bürgerbüro.


Artikel vom 07.01.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 20.01.2019


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum