Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  24.08.2017 - 12:45 Uhr

  

Leer Der Leeraner Hafen bekommt ein neues gastronomisches Highlight: Ein Restaurantschiff wird bald dauerhaft in Leer festmachen. Es handelt sich um eine ausgediente Fähre – die Spiekeroog III. „Es...

weiterlesen...

 
Papenburg (sr) Eva Sturm im Premierenfieber: Auf der Nordseeinsel Langeoog feierte die Krimverfilmung von „Verliebt ... Verlobt ... Verdächtig“ nach einer Buchvorlage der Erfolgsautorin Moa Graven...

weiterlesen...

 
Kreis Leer Seit Freitag rollt der Ball. Die 55. Saison der ersten Fußball-Bundesliga wurde gestartet. Fußballfans, ob jung oder alt, ob männlich oder weiblich, hoffen auf eine tolle Spielzeit mit...

weiterlesen...

 
   
Share |

Dreitägiges Spektakel in Ayenwolde

Zahlreiche Bands aus Ostfriesland geben vom 4. bis 6. August Konzerte


Ayenwolde (sr) Musik- Event an‘d Wekenenn: das bedeutet, Ostfriesische Folkmusiker, Rocker und Rapper kommen zusammen. Gemeint ist ein Festival des Bürgervereins Hatshausen/Ayenwolde. Die Veranstaltung fi ndet vom 4. bis 6. August im traditionellen Gulfhof der Familie Janssen an der Küsterstraße in Ayenwolde statt. An drei Tagen gibt es rund um und im Gulfhof Remmidemmi. Bekannte Bands aus Ostfriesland und Umgebung spielen jeweils ab 19.30 Uhr eine bunte Mischung ihrer besten Songs. Unter den Musikern gibt es bekannte Namen wie die Gruppe „Laway“, „Jan Cornelius“ oder die ostfriesische Rockband „Pier 104“. Das Festival beginnt freitags, 4. August, mit dem Konzert der Friesenfolkband „Laway“. Die Band ist zwischen Ems und Jade bestens bekannt. Überall begeistern sie mit ihrer handgemachten Musik. Nun auch in Ayenwolde. Mehrfach wurde die Gruppe bereits bundesweit mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Damit ist „Laway“ nicht nur die Hauptattraktion des Events, sondern auch ein guter Auftakt in das Festival. Am Samstag, 5. August, geht es abends weiter mit „Open Air“-Konzerten – ganz im Zeichen der Plattdeutschen Sprache. Unter dem Motto „Heel wat besünners“ präsentiert der Bürgerverein die Rapper „Blowm un Maddin un de Maudefaades“. Die Musiker sind bekannt für ihren wilden Live-Hip-Hop auf Plattdeutsch. Auch auf der Bühne ist die „Van-Veen“-Band. Die Gruppe verbindet plattdeutsche Texte mit kraftvoller Musik in verschiedenen Stilrichtungen. Das Finale des Abends ist mit den Rockern von „Pier 104“ geplant. Seit vielen Jahren kennt man die Musiker bereits in der Plattdeutschen Rockszene. Besucher des Festivals können auf den rockigen Sound der Band gespannt sein. Sonntags, 6. August, geht die Veranstaltung in die letzte Runde. Auf der Bühne stehen werden die Musiker Jan Cornelius im Dreeklang-Ensemble mit Christa Ehrig und Klaus Hagemann, die humorvolle Band „Die Malle Diven“ und die Folkgruppe „Gitta Franken – Dreebladd“. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf für 16 Euro unter den Nummern 04945-1666 oder 04945-990108. Weitere Informationen im Internet: www.hatshausen-ayenwolde.de

Artikel vom 08.05.2017




» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 20.08.2017


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum