Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  15.10.2018 - 18:16 Uhr

  

Leer (aj) Eva-Maria Kossen ist entsetzt: Ihr kleiner Hund „Baby“ wäre in der vergangenen Woche fast an einer Vergiftung mit Rattengift gestorben. Stundenlang rang der Mischling in einer Tierarztpraxis...

weiterlesen...

 
Hollen (sr) In Deutschland ist es eine Selbstverständlichkeit: der Hahn wird aufgedreht und es fl ießt sauberes Wasser. Davon können viele Menschen auf der Welt nur träumen. Auf Kontinenten wie Afrika...

weiterlesen...

 
Hesel (sr) Der Reit- und Fahrverein Hesel lädt am kommenden Wochenende, 20. und 21. Oktober, zu seinem jährlich stattfi ndenen Reitturnier auf der Reitanlage an der Vorwerker Straße 13 ein. Auf der...

weiterlesen...

 
   

Wolf sorgt für Aufregung

Rheiderländer Familie beobachtet einsames Tier im Hammrich


Der Wolf beim Streifzug durch den Hammrich. Foto: Tanja Spekker
Kirchborgum (aj) Aufregung im Rheiderland: Am Mittwoch entdeckten gleich mehrere Augenzeugen einen Wolf, der zunächst in Kirchborgum über die Wiesen streifte und später offenbar in Backemoor wieder auftauchte. Eine von ihnen ist Tanja Spekker aus Bingumgaste: „Meine Mutter hat den Wolf gegen 11 Uhr beim Blick aus dem Fenster entdeckt“, erinnert sie sich. „Vom Wohnzimmerfenster aus verfolgten wir ihn bei seinem Weg durch den Hammrich. Dann bin ich mit meinen Eltern hin gefahren.“ Und der Plan ging auf. Mit ihrem Handy machte Spekker einige tolle Fotos von dem vermutlich jungen Tier. „Wir sind auf etwa 20 Meter an ihn heran gekommen.“ Hatte sie denn keine Angst? „Nein, wir waren ja im Auto.“ Der Wolf habe ganz entspannt gewirkt und auf keinen Fall aggressiv, wie sie betont. Gegen 11.50 Uhr entdeckten Beamte der Autobahnpolizei den Wolf. Er lief vorbei, als sie gerade mit einer Verkehrskontrolle beschäftigt waren. Gegen 14.15 Uhr wurde das Tier nahe der Bundesstraße 70 in Backemoor gesichtet. Die letzte Meldung kam rund 20 Minuten später aus Holte, wo er in der Nähe der Landesstraße 21 gesehen wurde. Die für den Landkreis Leer zuständige Wolfsberaterin Stefanie Bergmann will nun die Bilder auswerten, die die Augenzeugen aufgenommen haben. Solange der Wolf nicht auffällig wird, hat sein Besuch im Landkreis Leer nach Aussage der Expertin keine Konsequenzen.

Artikel vom 12.02.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 14.10.2018


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum