Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  18.10.2018 - 08:23 Uhr

  

Leer (aj) Eva-Maria Kossen ist entsetzt: Ihr kleiner Hund „Baby“ wäre in der vergangenen Woche fast an einer Vergiftung mit Rattengift gestorben. Stundenlang rang der Mischling in einer Tierarztpraxis...

weiterlesen...

 
Hollen (sr) In Deutschland ist es eine Selbstverständlichkeit: der Hahn wird aufgedreht und es fl ießt sauberes Wasser. Davon können viele Menschen auf der Welt nur träumen. Auf Kontinenten wie Afrika...

weiterlesen...

 
Hesel (sr) Der Reit- und Fahrverein Hesel lädt am kommenden Wochenende, 20. und 21. Oktober, zu seinem jährlich stattfi ndenen Reitturnier auf der Reitanlage an der Vorwerker Straße 13 ein. Auf der...

weiterlesen...

 
   

Jann de Buhr fast im Knast

Gema konnte 78,50 Euro des Börger- un Möhlnvereens nicht zuordnen


Jann de Buhr Foto: Jansen
Warsingsfehn (aj) Das war knapp: Beinahe wäre Jann de Buhr, Vorsitzender des Börger- un Möhlnvereens und unbescholtener Moormerländer Bürger, im Knast gelandet – wegen 78,50 Euro. Diesen Betrag musste de Buhr in seiner Funktion als Vorsitzender an die Gema zahlen. „Und das habe ich auch gemacht“, versichert er. „Das Geld war bei der Behörde nachweislich angekommen, konnte aber anscheinend nicht gebucht werden.“ So drohte ihm die Auricher Behörde, „die den Vorgang schuldhaft provoziert hatte“, mit Zwangsmaßnahmen. Ein Gerichtsvollzieher sollte die Schulden eintreiben, die der Vorsitzende zur Not im Gefängnis hätte absitzen müssen. De Buhr: „Das ist Schikane.“ Doch damit nicht genug: „Durch diesen Anschlag auf das Ehrenamt wegen sage und schreibe 78,50 Euro verliert das Amt des Vereinsvorsitzenden elementar an Ansehen – und vor allem die Bereitschaft.“ Der Vorsitzende hafte gesamtschuldnerisch. Er stehe im Vereinsregister, müsse den Kopf hinhalten, im Vorstand nach Mehrheiten suchen. Es bleibe nur der Rücktritt, wenn Vorstandsentscheidungen von ihm nicht verantwortbar seien. De Buhr: „Die schwere Keule des Rechtsstaats raubt jeden Anreiz für Menschen, sich in wichtigen gesellschaftlichen Funktionen einzubringen. Es ist sehr schade, dass über der Mühle in Neermoor jetzt ein dunkler Schatten liegen bleibt.“

Artikel vom 14.05.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 14.10.2018


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum