Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  22.09.2018 - 12:17 Uhr

  

Leer. An die Bilder von Wassermassen, die durch den Hintereingang ins Klinikum gelaufen sind und den Keller überfl utet haben, erinnern sich noch viele. Vor allem auf Facebook sorgte ein...

weiterlesen...

 
Westoverledingen (sr). Der Westoverledinger CDU-Gemeindeverband schlägt die Errichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung in Völlenerfehn, Großwolder Straße (B 70), Hauptstraße und An der Bahn in...

weiterlesen...

 
Leer-Logabirum (sr). Am 22. und 23. September findet zum achten Mal der Vull wat Manns Loop in der Kiesgrube Hartema Logabirum statt. Erwartet werden auch in diesem Jahr um die 1.000 Starter für die...

weiterlesen...

 
   

Bunte Flugzeuge bereiten Spaß

Vom 13. bis 22. Juli wieder „Pink Boogie“ auf dem Flugplatz Nüttermoor


Auch über den ostfriesischen Inseln werden die Springer die Pinks verlassen. Fotos: Pink/Wilken
Nüttermoor Zahlreiche Fallschirmspringer aus nah und fern wird es vom 13. bis 22. Juli wieder zur mittlerweile schon traditionellen „Pink-Veranstaltung“ auf den Flugplatz Leer-Papenburg nahe der Autobahn 28 ziehen. Rundweg 25 Personen fi nden in den gleichnamigen Flugzeugen Platz, was ihnen somit den Absprung in einem besonderen Rahmen ermöglicht. Denn in der Regel heben die Springer mit wesentlich kleineren Maschinen ab. Besonders freuen sich die Himmelsstürmer darauf, wenn wieder einige der ostfriesischen Inseln angefl ogen werden. „Der Besuch von mehreren der neckisch lackierten Maschinen gleichzeitig wird für unseren Flugplatzalltag sicherlich wieder eine Abwechslung darstellen“, freut sich Flugleiter Wiard „Copy“ Lübbers bereits jetzt auf viele bunte Flugbewegungen. In nur einer guten Viertelstunde bugsieren die beiden zusammen weit über 1.500 PS-starken Triebwerke die Himmelsstürmer auf die gewünschte Absprunghöhe von 4.500 Meter. Und dann heißt es: Hinaus spaziert durch das extra große Hecktor der Maschine in die Welt des freien Falls. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 220 Kilometer pro Stunde rasen die Springer dann eine gute halbe Minute Mutter Erde entgegen. Nach der Schirmöffnung folgen dann weitere, allerdings wesentlich gemächlichere fünf Minuten Sinkfl ug. „Das ist wie eine Sucht“, erklärt Reno Deters aus Leer. „Man will das immer wieder machen“, ergänzt der junge Maschinenbaulehrling begeistert, der sich dieses Erlebnis im vergangenen Jahr als Tandemgast gönnte. Nähere Informationen zu dem Spektakel sowie auch zu der hervorragenden Geschenkidee von unvergesslichen Tandemsprüngen sind erhältlich unter 0152-23257967 bei Jörg Bendixen oder online. www.fallschirmspringen.at

Artikel vom 09.07.2018

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 23.09.2018


BEILAGEN


E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  

PARTNERVERLAGE

Hunte Report Oldenburg   SonntagsZeitung   Wesermarsch am Sonntag
Cloppenburger Wochenblatt   Sonntagsblatt Vechta   DasBLV

 

 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum