Werbung im SonntagsReport: Mediadaten · Kleinanzeigen Impressum
  24.06.2019 - 16:42 Uhr

  

Leer (gb). Hunderte tote Fische schwammen Anfang der Woche im Julianenparkteich. Schuld daran könnte ein illegaler, nicht genehmigter Wasserzufluss sein, wie Claus- Peter Horst von den...

weiterlesen...

 
Ostrhauderfehn (sr). Der DRK-Ortsverein Ostrhauderfehn und der Freundeskreis der Grundschule Holtermoor organisieren zusammen für Freitag, 28. Juni, eine gemeinsame Sonderblutspende und...

weiterlesen...

 
Filsum (sr). Im Rahmen der Sporttage des SV Blau-Weiß Filsum wird am Freitag, 28. Juni, zu „Filsum löppt“ eingeladen – ein Volkslauf für Jung und Alt. Start und Ziel...

weiterlesen...

 
   

Erkenne meine Jungs am Arsch

Football: Westersteder Wölfe sind jetzt beim TuS Detern zu Hause


Beim Spiel der Wölfe gegen die „Emden Tigers“ ging es ordentlich zur Sache. Fotos: Privat

Detern Wenn ein Sportler den gegnerischen Ballträger tackelt, um einen Safety zu erzielen, wenn er versucht, den Spielball in die gegnerische Endzone zu bringen oder ein Field Goal zu schießen und wenn die Defense versucht, die Offense am Raumgewinn zu hindern, dann wird auf dem Sportplatz des TuS Detern wieder American Football gespielt. Seit rund eineinhalb Jahren arbeiten die „Westersteder Wölfe“ an ihrer Verschmelzung mit dem TuS Detern, deren B-Platz sie für ihr Training und ihre Heimspiele nutzen dürfen. „Wenn mein Mann auf dem Spielfeld steht, habe ich schon manches Mal Bedenken“, sagt Vanessa Haßebrock, die für die Pressearbeit der „Westersteder Wölfe“ zuständig ist. Angefangen als Spielerfrau, tauchte sie im Laufe der Zeit so tief in die Materie ein, dass das Team sie spontan zu seiner Sprecherin ernannte. „Auf dem Spielfeld geht es so richtig zur Sache, erzählt sie. Voll ausgestattet nach dem Vorbild ihrer amerikanischen Kollegen versuchen die Spieler, möglichst viele Punkte für die eigene Mannschaft zu erzielen. „Zu unserem Team gehören etwas mehr als 50 Leute, gespielt wird immer elf gegen elf, Offense gegen Defense.“ Dabei müssen die Spieler, die mindestens 18 Jahre alt sein sollten, keine Model-Figur haben, wie Vanessa Haßebrock betont. „Es ist egal, ob jemand dick ist oder dünn, groß oder klein – wir nehmen alles“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Wer kräftig und groß sei, komme in der Abwehr zum Einsatz, kleine Flinke dürfen rennen. „Es gibt bei uns auch eine Jugendmannschaft. Das Mindestalter dort ist acht Jahre.“ Die „Westersteder Wölfe“ spielen aktuell in der sechsten Liga, der Landesliga Nord C. Ihre Gegner kommen aus Oldenburg und Wilhelmshaven. Eine Begegnung dauert zwischen zweieinhalb und drei Stunden und teilt sich auf in vier Quarter. Nach dem ersten und zweiten Quarter gibt es eine Halbzeitpause, dann folgen das dritte und vierte Quarter. Haßebrock: „Nach jedem Spielzug wird die Uhr angehalten. Da kann sich ein Spiel schon mal hinziehen.“ Neben den Heim- und Auswärtsspielen gibt es einmal pro Jahr ein großes Treffen aller Footballvereine Niedersachsens. „Football is Family“, so die Sprecherin, die ein großer Fan der Mannschaft ist. „Ich erkenne meine Jungs am Arsch“, sagt sie und lacht. Nur, weil man auf dem Spielfeld gegeneinander antrete bedeute das noch lange nicht, dass man nach dem Abpfi ff als Feinde auseinander gehe. Im Gegenteil: „Es haben sich schon viele Team-Freundschaften entwickelt.“ Wenn während des Spiels jemand verletzt am Boden liege, knien sich alle anderen Spieler aus Solidarität hin. „Und wenn jemand vom Platz muss, wird geklatscht. Auch, wenn das Ganze manchmal aggressiv oder gefährlich aussieht: Football ist ein sehr fairer Sport, bei dem alle Beteiligten respektvoll miteinander umgehen.“ Wer sich für den Sport interessiert, kann einfach am Training teilnehmen, das jeden Mittwoch ab 19 Uhr und jeden Sonntag ab 11 Uhr auf dem Gelände des TuS Detern stattfi ndet. www.facebook.com/Wölfe Football


Artikel vom 03.06.2019

» Leserbrief zu diesem Artikel schreiben
« zurück zur Übersicht



E-PAPER


Wählen Sie hier Ihre Ausgabe:

 SonntagsReport vom 23.06.2019


BEILAGEN



Leer-Aktuell Juli 2019

E-PAPER ARCHIV

E-Paper Archiv


SITEMAP


Aktuelles
Nachrichten
Landkreis Leer   » Stadt Leer
» Landkreis
Sport  
Young  
Kleinanzeigen
Kleinanzeigen aufgeben  
Familienanzeigen  
Kontakt
Geschäftsleitung  
Verlags- und Anzeigenleitung  
Anzeigenabteilung  
Verwaltung  
Redaktion  
Technik  
Weg zu uns  
Mediadaten  
Online-Medien
Sonderbeilage  
Mediadaten
Preisliste  
Verbreitungsgebiet  
Impressum
Impressum  
AGB  
 
Verlag SonntagsReport GmbH & Co. KG · Mühlenstraße 57 · 26789 Leer · Tel. (0491) 96 96 96 · info@sonntags-report.de           · Kontakt          · Impressum